Loading
© priska brooke cagle

Wiener Eigenarten II

Unsere Kolumnistin Priska Seidl weiß: der Wahnsinn liegt im Alltag, zum Beispiel in der Bim.

Fragment II
Schärft euer Profil!
Ganz gleich, ob 12 oder 87, wohnhaft in Fünfhaus oder Margareten, Kaffee trinkend oder beim Hackeln, eines ist allen Wiener_innen gemeinsam: ihre Eigenarten. Schräge Gewohnheiten, von denen niemand etwas erahnen kann, weil wir sie beim Stammbucheintrag und in Social-Media-Profilen gekonnt aussparen.
In der Artikelreihe „Wiener Eigenarten“ bilden diese Besonderheiten den Mittelpunkt. Vielfältige Miniportraits werden zu einem sprachlichen Mosaik über die Gesichter der Stadt.
Hand aufs Herz: Was gibt es abseits von Studienrichtung und Beziehungsstatus über euch zu wissen?

Sophie, 26: (begegnet: in einem ehrwürdigen Wiener Konzertsaal, einer Schar von Sopranistinnen lauschend)
Streicht sich in der Bim gerne bedeutungsvoll über den Bauch, um den Schwangerschaftsplatz zu ergattern. Und steht erst wieder davon auf, um zu Blumensongs der 60-er-Jahre wild durch die Gegend zu tanzen und dabei schulterzuckend zu erwähnen: „Manchmal bin ich ein bisschen verrückt.“
Sollte ihr das Taktgefühl einmal ausgehen und ungebührendes Verhalten überhand nehmen, wartet sie nicht darauf, von Mitmenschen gerügt zu werden, sondern spricht den Tadel einfach selbst aus: „Sophie, bei dir piept’s ja wohl!“

Phillip, 28: (begegnet: auf einem anderen Stern)
Ist müde, ist genervt, hat Kopfweh und will in solchen Momenten eigentlich nur eines vom Leben: Über Menschen raunzen, die ihn tagtäglich in den Wahnsinn treiben und sein Dasein schwerer machen, als es ohnehin schon ist.
Wickelt sich dann aber doch in die Fernsehdecke ein und schaut mitternächtliche Astrologie-Shows. Fremdes Schicksal lässt sich halt leichter konsumieren als eigenes.  Und wirkt weniger bedrohlich, wenn freundliche Fernsehgesichter, die scheinbar waltende Willkür mittels Sternbahnberechnung erklären. Geht lieber das Wagnis der Ungewissheit ein statt einen Anruf in eigener Sache zu tätigen. Denn: Bei Fernsehshows anrufen gehört sich einfach nicht!